Gespräche rund ums Thema Schöpfung beim Neujahrsempfang

Veröffentlicht am 11.01.2020
in Ludwigsburger Kreiszeitung

Gespräche rund ums Thema Schöpfung beim Neujahrsempfang

Klimakrise, Kriege, politische Ressentiments,
Populismus – die Kirche sieht
sich vor neuen Herausforderungen in
der Welt und begreift es als ureigene
Aufgabe, Antworten zu finden. Auch
weil es um die Wahrung der Schöpfung
geht, um christliche Werte wie
Frieden und Gerechtigkeit.
Mit diesen Themen umriss Dekan
Winfried Speck beim Neujahrsempfang
der evangelischen Kirche am
Donnerstagabend das, was inzwischen
auch als theologische Krise verstanden
wird. „Sind wir noch zu retten?“
lautete denn auch die Überschrift
für den Vortrag, zu dem eigens
aus Oslo eine Referentin nach Ludwigsburg
angereist ist.
„Mit dem Zug“, wie es heißt, setzt
sich Professorin Marion Grau, die als
Fellbacherin in den USA und jetzt in
Norwegen lehrt, doch vehement für
den Klimaschutz ein. „Klimatheologie“
liegt ihr am Herzen und sie
macht an dem Abend keinen Hehl daraus,
dass sie eine klare Botschaft hat,
die sie impulsiv und in fast amerikanischem
Stil geradezu predigthaft fordernd
vorträgt. Ist sie doch, wie sie
sagt, „frustriert und richtig wütend“,
weil die Einsicht, etwas für die Schöpfung
zu tun, oft fehle.

 

Aktuelle Informationen finden Sie auch auf unserer Facebook-Seite:
https://www.facebook.com/evangelische.kirche.ludwigsburg/

Den vollständigen Artikel finden Sie hier als Download

Ludwigsburger Kreiszeitung

<< Zurück zur Übersicht