Für Frieden und Freiheit

Veröffentlicht am 26.11.2018
in Ludwigsburger Kreiszeitung

Für Frieden und Freiheit

Bei der zum 30. Mal stattfindenden Gedenkfeier
am gestrigen Totensonntag am Mahnmal
in Grünbühl appellierte die evangelische
Pfarrerin Dorothea Schlatter daran,
Frieden und Freiheit nicht als selbstverständlich
anzusehen, sondern sie immer
wieder neu zu erringen. Der katholische Diakon
Andreas Greis rief dazu auf, aus den
Fehlern der Vergangenheit zu lernen. Das
Mahnmal erinnere an die Unzulänglichkeit
und Grausamkeit der Menschen, sagte er
bei der musikalisch umrahmten Feier.
Wie der Vorsitzende des Bürgervereins
Grünbühl, Helmut Schwarz, im Gespräch
mit unserer Zeitung berichtete, war es sein
Vorgänger, der frühere Stadtrat Frank
Schlatterer, der im Jahre 1988 dieses Mahnmal
an der Ecke Donau-/Netzestraße initiierte.
Und seither finden dort auf Initiative
des Bürgervereins jährlich die Feiern zum
Gedenken an die Toten, Vertriebenen und
Verfolgten statt.

 

Aktuelle Informationen finden Sie auch auf unserer Facebook-Seite:
https://www.facebook.com/evangelische.kirche.ludwigsburg/

 

 

Den vollständigen Artikel finden Sie hier als Download

Ludwigsburger Kreiszeitung

<< Zurück zur Übersicht