Kleine Kirche mit sieben Gauben

Veröffentlicht am 14.05.2016
in Ludwigsburger Kreiszeitung

Kleine Kirche mit sieben Gauben

Von außen sieht das Gebäude in der Donaustraße
so gar nicht nach Kirche aus:
Die Fassade ist verschachtelt und ziemlich
eingewachsen. Quietschgelb sind die
Fenster. Es fehlt ein Turm. Ungewöhnlich
viele Gauben sind auf dem Dach. „Sieben
Stück“, nimmt es Pfarrerin Dorothea
Schlatter genau. Sie fluten den siebeneckigen
Raum, in dem Gottesdienst gefeiert
wird, mit Licht. Die Sieben wurde bewusst
als symbolträchtige, biblische Zahl gewählt.
Die Martinskirche schüchtert nicht
ein, demonstriert keine Macht. Einladend
und offen ist sie gebaut, vermittelt Gemeinschaft.
Nur 60 Stühle sind im Halbkreis
um den Altar gestellt. Auch wenn weniger
Besucher da sind, kommen die Menschen
so in Kontakt.

Den vollständigen Artikel finden Sie hier als Download

Ludwigsburger Kreiszeitung

<< Zurück zur Übersicht