Konfiprojekt: in Grünbühl - „Ich bin wie Du – nur anders“

Veröffentlicht am 10.02.2009
in Redaktioneller Eintrag

Veröffentlicht am 10.02.2009

Konfiprojekt: „Ich bin wie Du – nur anders“


An einem Samstagnachmittag Anfang Februar trafen sich in den Räumen der Grünbühler Martinskirche eine Gruppe junger und junggebliebener Menschen, wie sie unterschiedlicher und doch ähnlicher nicht sein könnten: Konfirmanden und Menschen mit geistiger Behinderung.

Im Rahmen des generationenübergreifenden Projekts „Leben im Ort“ der Stiftung Karlshöhe Ludwigsburg organisierte Pfarrerin Mayer gemeinsam mit Stefanie Schmidt, Mitarbeiterin im Ambulant Betreuten Wohnen, einen Aktionstag unter dem Motto „Ich bin wie Du – nur anders“.

An diesem Nachmittag trafen sich fünf Konfirmandinnen und Konfirmanden und sechs Bewohner des Ambulant Betreuten Wohnens und des Wohntrainings der Aldingerstraße.

Noch etwas verunsichert und schüchtern bekamen wir einen Einblick in den Ablauf eines Konfirmandennachmittages, indem wir etwas über die Taufe und die Kirche der Gemeinde erfuhren.

Bei Kaffee, Kuchen und gemeinsamen Spielen, bei denen niemand benachteiligt oder gar anders wirkte, tauten alle ein wenig auf.
So wurde das anschließende gemeinsame Spaghetti – Kochen ein voller Erfolg, bei dem die Konfirmanden und die Bewohner der Aldingerstraße bunt gemischt und lauthals plaudernd
Obst und Gemüse schnitten und ein leckeres Abendessen zubereiteten.

Am diesem Nachmittag war es egal, ob mein Gegenüber anders, fremd oder gar behindert ist, es kamen viele nette und lustige Gespräche zusammen, und alle konnten etwas von der Person, die sie vorher vielleicht nicht wahrgenommen hätten, lernen und feststellen, dass sie ja gar nicht so anders ist.

Anni Schüller
Heilerziehungspflegerin und Mitarbeiterin im Wohntraining in der Aldingerstraße

<< Zurück zur Übersicht