Predigt & Andacht - Archiv

Such-/Downloadoptionen anzeigen
Such-/Downloadoptionen ausblenden

Autor:

Rubrik:

Bibelstelle:

Zeitraum:
bis

So, 29.03.2020
Bei Trost sein - Predigt des Streaming-Gottesdienstes vom 29.03.20
„Ja, bist du noch ganz bei Trost?!“, wütend begrüßt Anna ihre Mitbewohnerin an der Tür: „Wie kannst du bloß mit 4 unserer Kommilitoninnen spazieren gehen?! Schon mal was von Kontaktverbot gehört?“ Kleinlaut antwortet Laura: „Ich habe halt gedacht, wo gerade kaum jemand im Studidorf ist - da wäre ein Spaziergang mit ein paar doch ganz schön.“
Stephan Seiler-Thies
Hochschulpfarrer, Evangelische Studierendengemeinde Ludwigsburg -

Fr, 20.03.2020
Glauben in Krisenzeiten
In Zeiten der Corona-Krise überschlagen sich die Meldungen. Die Ausbreitung über die ganze Erde zeigt, wie stark die Menschen in unserer vernetzten Welt miteinander verbunden sind.
Sabine Hering

Fr, 13.03.2020
Einschränkungen gerne hinnehmen?
Fußballspiele in der Bundesliga finden vor leeren Rängen statt. Aber immerhin werden diese sogenannten Geisterspiele an diesem Wochenende im Free-TV übertragen. Größere Veranstaltungen werden abgesagt.
Hansjürgen Bohner
Pfarrer, Evang. Kirchengemeinde Kornwestheim - Pfarramt Heilig-Geist-Kirche

Sa, 07.03.2020
Zum Sonntag: Tu Gutes und rede darüber
ehören Sie auch zu jenen, die nach dem Anschauen der Tagethemen häufig frustriert sind? Da folgt eine Negativschlagzeile auf die andere. Flüchtlingselend, Fremdenfeindlichkeit, Kriege, Terrorismus , Naturkatastrophen, Coronavirus. Am Ende der Tagesthemen habe ich immer wieder den Eindruck, es gibt kaum noch etwas Positives zu berichten..
Thomas Schückle

Sa, 29.02.2020
Zum Sonntag: Gott kommt als Überraschungsgast!
Gott kommt als Überraschungsgast! Er steht vor der Tür, braucht Unterkunft und Essen. Davon erzählen viele biblische Geschichten. Von Abraham und Sarah erzählt sie, bei denen eines Tages fremde Männer vor dem Zelt stehen. Die Eheleute bewirten sie ...
Gisela Vogt
Geschäftsführende Pfarrerin, Evang. Kirchengemeinde Ludwigsburg-Friedenskirche -

Fr, 28.02.2020
Wann endlich?
»Zuerst fallen Worte, dann fallen Schüsse. Die Würde des Menschen ist in Deutschland verdammt antastbar geworden.« – »Wie soll ich [meinem Sohn] erklären, dass in Deutschland immer wieder Menschen getötet werden, weil sie eine andere Herkunft oder Religion haben«? – »Ich frage mich, was es braucht, damit sich diejenigen, die die Welt mit Hass vergiften, ändern.«
Martin Mohns
Pfarrer, Evang. Kirchengemeinde Kornwestheim - Pfarramt Pauluskirche

Fr, 21.02.2020
Positives und Hoffnungsvolles suchen und finden
Nächste Woche, am Aschermittwoch, beginnt die Passionszeit. In den rund sieben Wochen vor Ostern erinnern sich Christinnen und Christen an die 40-tägige Leidensgeschichte Jesu: die Verurteilung, den Verrat und die Kreuzigung.
Charlotte Mildenberger
Pfarrerin, Evang. Kirchengemeinde Kornwestheim - Pfarramt Thomaskirche

Di, 18.02.2020
Zum Sonntag: Befiehl dem Herrn deine Wege
Neulich war ich mit dem Auto unterwegs. Das Navi sagte: Links! Doch bevor ich mich links einordnen konnte, war die Abbiegung schon vorbei. Und ich fand mich mitten in einem unübersichtlichen Wohngebiet voller Einbahnstraßen und Sackgassen wieder.
Jörg Nabor
Pastor / Evang. freikirchlich, Sonstige Dienste

Sa, 15.02.2020
Zum Sonntag: Stürmische Zeiten
„Sabine“, was für ein schöner Name! Doch Anfang dieser Woche hat es ganz schön gewirbelt, das Orkantief „Sabine“: Züge mussten im Bahnhof bleiben, Bäume stürzten auf Straßen auch in unserem Landkreis, Menschen kamen nicht zur Arbeit oder zur Schule.
Stephan Seiler-Thies
Hochschulpfarrer, Evangelische Studierendengemeinde Ludwigsburg -

Fr, 07.02.2020
Verzichten um zu genießen
In gut zwei Wochen beginnt wieder die vorösterliche Passions- oder Fastenzeit. Traditionell verzichteten Christen in dieser Zeit auf Fleisch. Fisch war erlaubt. Man wollte in der Zeit, in der man besonders an das Leiden und den Kreuzestod von Jesus denkt, auch auf körperliche Genüsse verzichten.

Sa, 01.02.2020
Zum Sonntag: Der Turm
Aus hunderten schmalen, länglichen Holzblöcken haben Kinder des Kindergartens einen fragil anmutenden, aber doch stabil dastehenden Turm gebaut. Staunend bewundere ich die Leistung und den Mut der Kinder: 1,50 hoch, auf der Grundfläche eines Taschenbuchs, nicht wie ein gerades, perfekt symmetrisches Kunstgebilde steht der Turm da, sondern wie etwas natürlich Gewachsenes.
Horst Buchholz
Personalleiter, Evang. Kindertageseinrichtungen im Kirchenbezirk Ludwigsburg -
Personalleiter, Evangelische Kirchenpflege Ludwigsburg -

Fr, 31.01.2020
Gegen das Vergessen
„Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst.“ Mt.22,39 Er trug die Tätowierung lange an seinem Arm. In einer Zeit, in der man auf solch ein Zeichen stolz war, hatte es die Bedeutung zu einer Elite Einheit zu gehören.
Thomas Schmückle Pastor Evangelisch -methodistische Kirche , Ludwigsburg

Sa, 25.01.2020
Zum Sonntag: Hinfallen – Krone richten – weitergehen!
Eine dieser Karten liegt auf meinem Schreibtisch, weil ich sie einem Menschen schenken möchte, der sich schwer tut mit Niederlagen! Er nimmt es sich sehr zu Herzen, wenn etwas nicht so klappt, wie er es sich vorgestellt hat...
Joachim Stricker
Geschäftsführender Pfarrer, Evang. Kirchengemeinde Ludwigsburg-West

Di, 21.01.2020
Zum Sonntag:Zusammenhalt...
Ein Vater hatte sieben Kinder, die sich ständig stritten. Dabei blieb vieles liegen, manches lag bereits im Argen. Da rief der Vater seine Kinder zusammen...
Albrecht Häcker
Geschäftsführender Pfarrer, Evang. Kirchengemeinde Ludwigsburg-Poppenweiler

Sa, 18.01.2020
Zum Sonntag: Neugierig bleiben
Jetzt ist das neue Jahr schon fast wieder drei Wochen alt. Und wenn es Ihnen so geht wie mir, dann fühlt es sich schon gar nicht mehr neu an. Irgendwie sind der alte Trott und die Gewohnheit starke Kräfte, die uns in der immer gleichen Spur halten.
Pfarrer Christian Lehmann, Walheim

Fr, 17.01.2020
ICH GLAUBE
„Ich glaube, das Wetter ändert sich!“, sagen wetterfühlige Menschen gerne einmal bei Kopfschmerzen, wenn es hier oder dort ziept oder eine Narbe juckt. „Ich glaub, die Mathearbeit lief ganz gut!“, sagt die Schülerin nach der Mathematikklausur zu ihrer Freundin.
Sabine Hering

Sa, 11.01.2020
Zum Sonntag: Der Geist der Raunächte
Dunkel wars und kalt, direkt nach der Jahreswende. Die Raunächte waren gekommen. Und an einem Tag pfiff der Wind durchs Städtchen. Pfiff durch die Wilhelmsstraße, pfiff durch den Salonwald. Pfiff an der Kirche entlang und rüttelte am Gockel ganz oben auf dem Kirchturm. Pfiff an unseren Fenstern vorbei und schüttelte die Jalousie.
Martin Wendte
Pfarrer, Citykirche-Ludwigsburg -art-und-weise- -
Pfarrer, Evang. Kirchengemeinde Ludwigsburg-Friedenskirche -

Fr, 10.01.2020
Überrasche Dich selbst
»Nimm einen Stift und schreib etwas auf. Mal etwas, das nirgendwo gefunden werden kann.« Diese Impulse stammen aus dem Lied »Surprise Yourself« des Musikers Jack Garratt.
Martin Mohns
Pfarrer, Evang. Kirchengemeinde Kornwestheim - Pfarramt Pauluskirche

Sa, 04.01.2020
Zum Sonntag: Im Anfang ohne Worte
Liebe Leserin, Lieber Leser, wie würde unsere Zeitung, die sie gerade in Händen halten, „ohne Worte und Zahlen“ aussehen? Ein Logo, einige bunte Bilder auf hellem Papier, Werbung ohne Text, anonyme Fußballer, Spielstände ohne Ergebnisse, Gedichte ohne Worte, Totengedenken ohne Namen, das wär’s.
Michael Schmid

Fr, 03.01.2020
Dankbarkeit
Die Dankbarkeit hat im christlichen Leben das ganze Jahr einen festen Platz. Martin Luther nannte die Dankbarkeit „eine wesentliche christliche Haltung“. Auch Papst Franziskus äußert in diesem Zusammenhang, dass christliches Leben vor allem "die dankbare Antwort für einen großherzigen Vater" sei.
Frank-Michael Steichele Leiter der neuapostolischen Kirchengemeinde Kornwestheim