... in Ludwigsburg

Mit der Kreuzkirche erhielt die Auferstehungskirche für ihren damaligen 2. Bezirk ein neues Gotteshaus. Grundsteinlegung war am 21. Juni 1963. Der Entwurf stammte vom  Architekten Heinz Rall aus Stuttgart, der damit die bis dahin üblichen Vorstellungen des Kirchenbaus sprengte.

LKZ-Zitat: " …dass sich das sakrale Zentrum hier nicht im Mittelpunkt des  Fünfecks, sondern in einem der Winkel befindet. Die in diesem Winkel steil aufgeführte schräggestellte Rückwand des Bauwerks stellt eigentlich die ganze "Wand" dar. Im Übrigen ist das Haus im Wesentlichen nur Dach, - ein großes dreiflächiges Dach, das wie eine bergende Hand den gesamten Raum überspannt. Was noch seitwärts und im Eingangsteil zum Abgrenzen übrigbleibt, wir durch verglaste, zum Eingangsteil ansteigende Seitenwände und durch ein kleines Eingangsbauwerk begrenzt welches Sakristei und Mesnerraum birgt."
Die Kirche hat 450 Sitzplätze in Bankreihen, die so platziert sind, dass sie immer den Altar in Blickrichtung haben. Die Einweihung fand am 12. September 1965 statt.