Gebrauchtes für kleinen Geldbeutel

Veröffentlicht am 17.06.2016
in Ludwigsburger Kreiszeitung

Gebrauchtes für kleinen Geldbeutel

Gebrauchte Möbel für Menschen mit
dem kleinen Geldbeutel bietet der
Diakonieladen „Hab & Gut“ an der
Netzestraße 9 in Grünbühl an. Noch
ist es recht leer auf der rund 400
Quadratmeter großen Fläche: Bis zur
Eröffnung am Donnerstag, 30. Juni,
soll sich das noch ändern. Menschen,
die ihre noch gut erhaltenen
Möbel spenden wollen, können sich
bei Ladenleiterin Julia Ströbele melden.
Sind die Sachen geeignet, werden
sie zum Nulltarif abgeholt und
tragen dazu bei, das Ladenlokal in
ein Möbelhaus zu verwandeln.
„Es gibt einen großen Bedarf an
günstigen Möbeln, aber bisher gab
es keinen Laden, der diese angeboten
hat“, sagte Martin Strecker, Geschäftsführer
des Kreisdiakonieverbandes
Ludwigsburg, bei der Vorstellung
des neuen Angebots. Um
Schränke, Sofas, Tische, Stühle, Betten
und anderes Mobiliar lagern zu
können, wird viel Platz benötigt. Und
der ist in dem Laden an der Netzestraße
endlich vorhanden. Dort war
vor einigen Jahren ein Supermarkt
untergebracht. Zuletzt teilten sich
ein Fitnessstudio und eine Shishabar
die Fläche. „Uns war es wichtig, eine
Nutzung zu finden, die dem Stadtteil
guttut“, sagte Andreas Veit, Geschäftsführer
der Städtischen Wohnungsbau
Ludwigsbau, der dieses
Ladenlokal gehört. Neben dem
Kreisdiakonieverband ist die Karlshöhe
Ludwigsburg als Träger von
„Hab & Gut“ mit im Boot. „Es hat
wunderbar gepasst“, zeigte sich Andreas
Veit erfreut.

Den vollständigen Artikel finden Sie hier als Download

Ludwigsburger Kreiszeitung

<< Zurück zur Übersicht