Gleichgeschlechtliche Trauung nun mit kirchlichem Segen

Veröffentlicht am 30.04.2021
in Kornwestheimer Zeitung

Pfarrer Horst Rüb ist sich ganz
sicher: „Jesus würde gleichgeschlechtliche
Paare niemals
ausschließen. Niemals.“ Die
evangelische Kirchengemeinde
Kornwestheim kommt nun auch nicht
mehr in die Verlegenheit, das tun zu müssen.
Vom Oberkirchenrat hat sie offiziell
die Genehmigung erhalten, Segnungsgottesdienste
anzubieten, in denen sich
schwule und lesbische Paare das Ja-Wort
geben.
Auch in der Vergangenheit haben
gleichgeschlechtliche Paare in einer der
evangelischen Kirchen in Kornwestheim
heiraten können – mit dem Segen der
Pfarrerinnen und Pfarrer, aber ohne den
Segen der Kirche. Die Gottesdienste wurden
offiziell nicht angekündigt und quasi
in das Mäntelchen der Verschwiegenheit
gehüllt. Noch nicht einmal ein Eintrag ins
Kirchenbuch wurde vorgenommen. Viele
solcher „Geheimveranstaltungen“ gab’s
nicht. „Vielleicht eine Handvoll“, sagt Rüb.
Im Herbst 2019 konnte sich auch die
Synode der württembergischen Landeskirche
dazu durchringen,
Segnungsgottesdienste
zu erlauben
– allerdings nicht
überall, sondern nur
in 25 Prozent der Gemeinden,
die sich dafür
auch noch bewerben
mussten. Logisch,
dass auch die
evangelische Kirchengemeinde
Kornwestheim
die Hand streckte, war sie doch
2017 der Regenbogen-Initiative beigetreten,
die sich für die Segnung gleichgeschlechtlicher
Paare ausgesprochen hat.

 

Aktuelle Informationen finden Sie auch auf unserer Facebook-Seite: www.facebook.com/evangelische.kirche.ludwigsburg

Den vollständigen Artikel finden Sie hier als Download

<< Zurück zur Übersicht