In Vorbereitung: Eine rollende Tafel

Veröffentlicht am 16.02.2021
in Ludwigsburger Kreiszeitung

In Vorbereitung: Eine rollende Tafel

Obwohl der Tafelladen in der Saarstraße 25
nur rund 300 Meter vom Westausgang des
Ludwigsburger Bahnhofes entfernt ist, ist
er für manche Menschen nahezu unerreichbar.
„Vor allem für ältere Menschen,
die nicht sehr gut zu Fuß sind, ist der Weg
zu uns zu beschwerlich“, weiß Anne
Schneider-Müller, Geschäftsführerin der
Ludwigstafel. Um diese Menschen dennoch
zu erreichen, hat sich die Tafel gemeinsam
mit dem Kreisdiakonieverband
etwas ausgedacht: eine rollende Tafel.
„Die Idee ist, dass die Kunden bei uns eine
Bestellung aufgeben, die wir dann zu
den Kunden vor die Haustür fahren“, sagt
Schneider-Müller. Das Personal dafür, so
sieht es die Konzeption vor, stellt die Diakonie,
die Logistik kommt von der Tafel.
„Wir werden dafür ein kleines Auto anschaffen,
das keine Aufschrift hat.“ So wollen
die Initiatoren eine Stigmatisierung der
Kunden in ihrem Wohnumfeld vermeiden.
Wenn alles klappt, wird das Angebot in diesem
Frühjahr an den Start gehen.

Den vollständigen Artikel finden Sie hier als Download

Ludwigsburger Kreiszeitung

<< Zurück zur Übersicht