Staatliche Hilfen für Elektroautos

Veröffentlicht am 09.07.2020
in Ludwigsburger Kreiszeitung

Staatliche Hilfen für Elektroautos

Von der Verwendung staatlicher
Hilfen überzeugte sich der parlamentarische
Staatssekretär im
Bundesverkehrsministerium,
Steffen Bilger, bei einem Besuch
der Diakonie- und Sozialstation
Ludwigsburg. Sein Ministerium
hatte im Februar dieses Jahres
aus dem Programm „Saubere
Luft“ bundesweit 168 Projekte
gefördert, darunter auch die
Fahrzeuganschaffung der Diakonie.
Der Förderscheck über
57 000 Euro floss in die Anschaffung
von zehn E-Fahrzeugen ein.
Damit will der in Ludwigsburg
tätige Pflegedienst die gleiche
Anzahl von Verbrennungsmotoren
ersetzen.
Mit der Umstellung auf Elektrofahrzeuge
hat der Ludwigsburger
Pflegedienst bereits im
Jahr 2014 begonnen. Fünf
E-Smarts wurden damals für das
Innenstadtteam bereitgestellt.
Nach und nach wurden dann immer
mehr Verbrennungsmotoren
durch E-Autos ersetzt. „Im September
und Dezember können
wir nach Herstellerangabe mit
der Auslieferung von jeweils fünf
Fahrzeugen rechnen“, sagt Thomas
Schickle, Geschäftsführer
der Diakonie- und
Sozialstation, zur aktuellsten
Anschaffung.
„Ende des Jahres werden 35 von
unseren 57 Dienstfahrzeugen
elektrisch fahren. Dann
haben wir unser elbst gestecktes Ziel
erreicht.“

 

Aktuelle Informationen finden Sie auch auf unserer Facebook-Seite:
https://www.facebook.com/evangelische.kirche.ludwigsburg/

Den vollständigen Artikel finden Sie hier als Download

Ludwigsburger Kreiszeitung

<< Zurück zur Übersicht